Axel Effner, Tobias Zech und ich auf dem Podium im „Sailer Keller“.

Moderator Axel Effner, Ramsauer-Dauervertreter Tobias Zech und ich auf dem Podium im „Sailer Keller“. Foto: Marianne Penn

Heimspielsieg

Mein Erlebnisbericht von der BUND-Podiumsdiskussion

Eloquent, energisch, überzeugend – ich bin in meinem Element gewesen und hab gleichsam auf heimischem Platz gespielt bei der Podiumsdiskussion „Klimaschutz – Landwirtschaft – Umweltschutz: Bundestagskandidaten gefragt“, zu der Bund Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), das Agrarbündnis Traunstein und Berchtesgadener Land und das Forum Ökologie aus Traunstein in den „Sailer Keller“ eingeladen hatten. Auf dem Podium standen die Bundestagsabgeordnete Dr. Bärbel Kofler (SPD), Prof. Dr. Georg Auernheimer (Die Linke), Agnes Thanbichler (ÖDP), Konrad Baueregger (Bayernpartei) und ich für Bündnis 90/Die Grünen. Wer wieder einmal nicht auf dem Podium stand: der Bundestagsabgeordnete Dr. Peter Ramsauer (CSU). Der hatte – ebenfalls wieder einmal – MdB Tobias Zech als Vertreter geschickt. Reicht doch. Moderiert wurde der Abend von Axel Effner.

Das Format Podiumsdiskussion kommt meiner Art zu argumentieren entgegen: Hören auf die Fragen des Moderators und des Publikums, reflektieren, die Antworten der Vorredner verarbeiten, die Zeit zur eigenen Vorbereitung nutzen, Notizen machen, die Kernbegriffe der Argumentation und einen kleinen Spannungsbogen aufzeichnen und dann – loslegen.

Klimawandel – das wahre Thema dieses Wahlkampfs

Wir brauchen mehr Fair Trade!

Flughafen Salzburg – Unser Staat muss die Bürger*innen schützen!

Jugend in politische Prozesse einbinden

Andreas Herden in den Bundestag wählen!