Andreas Herden: Bildungsgerechtigkeit

Kinder aus sozial schwachen Familien sind beim Zugang zu Bildung benachteiligt. Was ist dagegen zu tun?

Zuerst müssen wir mit einem großen, lange gepflegten Missverständnis aufräumen: Wir sagen gern „sozial schwache Familien“, meinen aber ökonomisch schwache. Was für ein seltsames Verständnis, dass wir Armut mit einem Mangel an Sozialverhalten verknüpfen. Grad denjenigen, die so viel Geld haben, dass sie es in Steueroasen schaffen müssen, wäre soziale Schwäche doch deutlich gerechtfertigter zu attestieren.

Aber die Frage ist natürlich, wie wir Kindern aus ökonomisch schwachem Elternhaus zur Bildungsgerechtigkeit verhelfen. Ich will auf drei Ebenen antworten: auf der Ebene des Bundes, der für Einkommensgerechtigkeit zuständig ist, auf der Ebene des Landes, das für Bildung zuständig ist, und auf persönlicher Ebene.

Zur Bundesebene: Bündnis 90/ Die Grünen fordern im Bundestagswahlprogramm das bedingungslose Grundeinkommen für Kinder. So wollen wir Chancengleichheit ermöglichen.

Auf Landesebene in der Bildungspolitik halte ich es für vordringlich, die Elementarpädagogik zu stärken – beispielsweise durch ergänzendes Fachpersonal mit anderen beruflichen Qualifikationen.

Persönlich habe ich als Pfarrer die Qualifizierung, das Fach evangelische Religion am Gymnasium, also in Sek. I und Sek. II zu unterrichten. Ich unterrichte aber seit vielen Jahren mit Leidenschaft in Mittelschulen. Ich ringe mit den Schüler*innen um die Einsicht, dass die Mittelschule keine „Restschule“ ist. Und insbesondere ringe ich um das Bewusstsein der einzelnen Schüler*innen, dass sie individuelle Talente und eine besondere Würde haben. Aber das ist unser aller Aufgabe, als politisch Interessierte und als Gesellschaft insgesamt.

Welche Werte sind für mich maßgeblich, um Politik zu gestalten?

Ist Krieg die bloße Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln?

Ist die globalisierte Wirtschaft die bloße Fortsetzung des Krieges mit anderen Mitteln?

Für welche umwelt- und verkehrspolitischen Prioritäten in den Landkreisen Berchtesgadener Land und Traunstein werde ich mich in der kommenden Legislaturperiode einsetzen?

Würde ich eine UN-Initiative zum Verbot von Atomwaffen unterstützen?

Wie stehe ich zur Inklusion?

Andreas Herden in den Bundestag wählen!